Tomb Raider III (1998)

Lara, ich kapituliere.
Meine Idee, einfach mal alle Tomb-Raider-Teil am Stück durchzuspielen, ist jetzt schon gescheitert. An Teil 3.
Schon damals bin ich damit nicht warm geworden, und 15 Jahre später genauso wenig. Ich habe es wieder und wieder versucht, über Monate hinweg. Lassen wir’s.

Das geht schon, wie so viele Dinge im Leben, am Anfang los. Da rutscht Lara eine schräge Ebene runter, kann fröhlich hin und her hüpfen und den gewohnten Stachelfallen ausweichen. So weit, so langweilig. Und dann landet Lara in einem verregneten, tropischen Dschungel, der so unübersichtlich wie die Fußgängerzone von Gießen ist. Ich habe keine Anhaltspunkte, wohin ich eigentlich soll. WARUM ich da in der Pampa stehe, interessiert mich nicht.

Nein, nicht einmal dieses erste Level habe ich geschafft. Und ich habe öfter in die Lösung geschaut als bei Teil 2. Verschämt wirst du nun deinstalliert, Teil 3.

Also – versuchen wir wieder Teil 4. Den hab ich seinerzeit auf Dreamcast gespielt. Vielleicht bis zur Hälfte. Dann wusste ich nicht mehr weiter. Vielleicht komme ich dank Altersweisheit etwas weiter, aber nach dem 3er-Debakel …