Secret

Angeblich sind anonyme Social Networks das nächste große Ding. Vor allem “Secret” – eine App, mit der man in die Welt posaunen möchte, was man Blödes getan hat. Also wie Twitter, nur ohne Namen. Die App expandiert gerade. Aber nicht nach Deutschland bislang.

Ein Glück.

Ich kann mir schon ausmalen, wie die abgefahrenen Geständnisse der lebenslustigen, aufmüpfigen deutschen Mitbürger aussehen werden:

“Ich habe letzten Samstag nicht die Straße gekehrt.”

“Mein Chef wollte, dass ich ihm sofort was schicke. Aber ich habe es erst eine Stunde später getan.”

“Ich habe meine Frau betrogen. Sie wollte, dass ich die Mülltonne rausstelle, aber ich hab’s vergessen, also hab ich den Müll in den Wald gekippt.”

“Ich bin bei Rot über die Straße gegangen.”