iTypologie

Menschen in Schubladen stecken ist unschön.

Umso besser, dass es dank ihrer technischen Ausrüstung so leicht ist:

Macbook Air & iPad & iPhone

Drei Möglichkeiten:

1) Ein treuer, langjähriger Apple-Fan, der schon tausende Mark in seinen Quadra gesteckt hat, als alle von Windows 95 geschwärmt haben, und der nun glücklich ist, dass seine Lieblingsfirma alle Bereiche seines Lebens abdeckt.

2) Ein neu- oder altreicher Angeber beliebigen Alters, der glaubt, sein kaum vorhandenes Selbstwertgefühl durch Apple-Produkte aufpolieren können. Hat bis letzten Mai behauptet, dass Apple nur für Idioten sei.

3) Jemand, der erst einen iPod hatte, es dann durch ein iPhone ersetzt hatte und halt mal ein Macbook und schließlich ein iPad angeschafft hat. Weil er die Geräte gut findet. Hat trotzdem seine bisherige Religion behalten, es glaubt ihm nur keiner.

Windows-Notebook & iPhone

Eigentlich ein Windows-User der alten Schule, aber als der Vertrag auslief, hat er sich halt mal von T-Möbel ein iPhone aufschwatzen lassen. Hat sicherheitshalber den Blackberry behalten, man weiß ja nie. Wird langsam warm mit dem iPhone, aber würde sein Thinkpad nie hergeben. OS X ist ihm eh zu bunt. Wird entweder ein Allround-Macuser der Kategorie 3 werden oder in 2 Jahren zu Windows Phone wechseln.

MacBook Pro & Android / Blackberry / Windows Phone

Hat erst seiner Frau ein MacBook gekauft, ein weißes. Weil die so begeistert war, wie leicht mit dem alles geht, hat er es sich näher angeschaut. Beim nächsten Windows-Absturz hat er wutentbrannt das MacBook Pro (15", die teuerste Standardvariante) bestellt. Natürlich hat er auch eine Partition mit Windows drauf, wegen der Buchhaltungssoftware, die er seit 1987 nutzt. Wenn er in der Öffentlichkeit das Notebook nutzt, legt er sein geschäftsmäßig aussehendes Smartphone daneben, damit jeder weiß: Das ist niemand, der so einen Mac zum Spaß hat.

Windows-Notebook & Android / Blackberry / Windows Phone (& optional Android-Tablet)

Zwei Möglichkeiten:

1) Ist mit seinem Fuhrpark zufrieden, hat aber auch nichts gegen Apple.

2) Hasst Apple wie die Pest und lässt keine Möglichkeit aus, der Umwelt zu erklären, dass es überall tolle Alternativen gibt. Behauptet, dass Apple nur für Idioten sei.

MacBook & Android-Tablet

So jemanden gibt es nicht.