Die Wahrheit über die Haartransplantation von Jürgen Klopp

Erst eine Nerd-Brille, nun das: Jürgen Kohler hat sich Haar auf den Kopf gepappt. Nach der verpassten Meisterschaft sieht der 45jährige die Zeit gekommen, etwas zurückzustecken und mehr Zeit mit seiner Midlife-Crisis zu verbringen. Damit nun alle sehen, welch wallendes Haupthaar er aufträgt, wird er die Pöhler-Mütze natürlich nicht mehr aufsetzen. Diese wurde Donnerstag Nachmittag am Ufer der Isar in Schwabing von einem 12jährigen mit Migrationshintergrund (1860-Fan) gefunden. Nur deswegen ist durchgesickert, dass bei Jürgen Kohler nicht etwa “Eigenhaar” umgetopft wurde, wie er behauptet, sondern die letzten Reste der Kopfhaare von Matthias Sammer, wie man hier leicht erkennen kann. Auch Sammer ist 45. Zufall? Nein. Nur eines von vielen Beispielen für die versteckten Deals in der Bundesliga, ja vielleicht sogar nur die Spitze des Eisbergs einer Haarmafia, die international agiert. So konnte man gerade erst Andrea Pirlo beobachten, wie er die Toupets und künstlichen Bärte von Aragorn auftrug. Wenn die Dortmunder nun Lewandowski zu den Bayern schicken und über die Verkaufssumme Stillschweigen vereinbart wird … haarig.