Gestorben wird immer

Genau, das war der Untertitel von “Six Feet Under”

Im Dezember 1980 wurde John Lennon erschossen. Wer ist noch alles in den zwölf Monaten von 1980 gestorben? Unter anderem:

  • Bon Scott
  • Jesse Owens
  • Jean-Paul Sartre
  • Alfred Hitchcock
  • Peter Sellers
  • Steve McQueen
  • Mae West
  • Marshall McLuhan

Gerade uns, die mitten im Leben stehen, kommen die prominenten Todesfälle der letzten Monate (Willemsen, Rickman, Bowie, Lemmy) wie eine außergewöhnliche Serie vor, weil wir all diese Namen schon immer kannten. Selbst ohne persönlichen Bezug zu deren Schaffen, ist man gewohnt, dass diese Leute da draußen irgendwo ihr Ding gemacht haben. Und dann sind sie plötzlich tot. Alle auf einmal.

Aber ich glaube, das ist keine plötzliche Häufung, sondern gestorben wird immer. Auch in den kommenden Monaten von 2016. Wir können nur mit der Schulter zucken uns eins tun: trotzdem weiterleben.

Posted in Leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.