Erschienen: „Ich kann da nicht nüchtern hin“

buchtitel

Seit heute ist es offiziell erhältlich – bei den örtlichen Buchhändlern und den üblichen Versendern. Wer sich eine Leseprobe anschauen möchte, kann das auf der Seite des Verlags tun (aufs Cover klicken).

Manche Bücher schreiben sich von selbst.

Dieses nicht.

Es war wegen der Umstände ein ziemlich hartes Stück Arbeit und ich musste den Buster Keaton in mir finden. Erschwerend kommt hinzu, dass Humor Geschmackssache ist, wie ich auch an meinen Rezensionen des Nichtreiseführers sehe. Tja. Ich kann auch nur das schreiben, was ich selbst lustig finde und mich bemühen, mit jedem Buch ein kleines bisschen besser zu werden. Wenn’s gefällt, freue ich mich. Wenn nicht, schreibe ich trotzdem weiter. So ist das, Kinder, wenn man nichts vernünftiges gelernt hat (nur Germanistik).

Bei „Bin ich blöd und fahr in Urlaub“ hatte ich phasenweise ziemlich viel Presse. Wie es sich hier entwickelt, wird sich zeigen, aber es fängt gut an: Dienstag Abend bin auf Deutschlandradio Wissen zu hören. In der Sendung zwischen 18 und 20 Uhr, gegen Ende irgendwann.

Zur Premierenlesung wird dann mein Besuch im Drachenwinkel in Dillingen/Saar am 21. November.

Posted in Bücher, Freiberufler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.