Kurzgeschichtensammlung – Cover und Klappentext

ausgewaehlt_cover

Eine Sondersteuer, die die Erdbahn stabil halten soll. Riesige Drachen, die in Richtung eines Dorfes marschieren. Roboter, die kurz davor stehen, das erste Fußballspiel gegen ein menschliches Team zu gewinnen. Unfreiwilliger Ladendiebstahl und seine Folgen. Ein Mensch mit Kiemen, der unten im Bach lebt. Gott, Luzifer und die Last der Bürokratie. Jemand, der sich selbst findet – und sich dann Konkurrenz macht. Zombies in Berlin. Der Heilige Gral im Internet.

Um diese und viele andere Dinge geht es in den 25 Kurzgeschichten von Falko Löffler, die in diesem Band versammelt sind. Die Storys sind über einen Zeitraum von 15 Jahren entstanden, und in kurzen Nachworten schildert der Autor, was ihn an der jeweiligen Idee oder dem Thema gereizt hat und in welchen Lebensabschnitt der Text fällt. Enthalten ist auch die Fantasy-Kurzgeschichte »Den Drachen nach«, aus der später die Romanserie »Drachenwächter« hervorgehen sollte.

Erscheint Montag, 12. August für den Kindle

Verkaufserwartungen

Relationen sind ziemlich relativ.

Ein kleiner Verlag denkt in den Hunderten. Wenn ein Buch mit 500 Stück gedruckt wird und 400 davon wirklich weggehen, ist das schon ein großartiger Erfolg. Wenn weitere Auflagen gedruckt werden oder sogar der vierstellige Bereich erreicht wird: ICH BIN DER KÖNIG DER WELT!

Ein Titel bei einem Großverlag, der mit entsprechenden Verkaufserwartungen belegt ist, bewegt sich nordwärts der 10.000 Exemplare. Wird davon nur die Hälfte verkauft, ist das die verlegerische Zombie-Apokalypse.

Weiterlesen

Ich, der Selfpublisher?

Seit einigen Jahren geht die Angst um.

Autoren fürchten sich davor, in der Bedeutungslosigkeit zu versinken. Vor allem dann, wenn sie nicht selbst ihre Sachen rausbringen und/oder nicht in den sozialen Medien aktiv sind. Gibt’s da draußen nicht Buchmillionäre, die noch nie mit einem Verlag zusammengearbeitet haben? Und geht’s den Verlagen nicht immer schlechter? Sollte man nicht die Weichen stellen? Und diese Piraten! Die wollen uns doch alles kaputtmachen!

Also Selfpublishing? Aber das ist anrüchig. Da kommt doch nur das Gehackte hin, das keine Verlag wollen, die bringen nur die Filetstückchen. Selfpublisher sind allesamt gescheiterte Autoren!

Weiterlesen

E-Book-Preise

Die Anthologie hat mich intensiver über den Preis von E-Books nachdenken lassen. Zunächst über meine eigene Anthologie. Die hat ca. 200 Seiten und 60.000 Wörter, also kann man durchaus von Buchumfang sprechen. Was ist da ein fairer Preis für Leser – wie auch für mich?

Weiterlesen

Die Kurzgeschichtensammlung kommt!

Es hat länger gedauert als erhofft, und es steht noch immer ein Korrekturdurchgang aus, der Satz, das Formatieren als E-Book und das eigentliche Veröffentlichen, aber der Inhalt steht endlich.

25 Geschichten + 2 Anhänge mit diesem Umfang:

anthologie-wordcountIch habe beschlossen, mit keinem Portal zusammenzuarbeiten, sondern das E-Book selbst zu veröffentlichen. Dabei steht natürlich der Marktführer im Mittelpunkt – zunächst werde ich die Sammlung auf den amazon Kindle bringen. Die anderen Stores muss ich erst genauer anschauen. Allerdings werde ich es auch bei amazon ohne DRM veröffentlichen, also können technisch versierte Leser das File nach Belieben für den Reader nach Wahl konvertieren. Als Preis werde ich 2,99 € anlegen.

Ich hoffe, das Dingen ist in 2 oder 3 Wochen endlich online.